Die Feuerwehr Rheineck-Thal-Lutzenberg verfügt über unterschiedliche Fahrzeugtypen. Jedes Fahrzeug erfüllt im Verbund einen bestimmten Zweck und wird im Bedarfsfall gemäss definierter Ausrückordnung aufgeboten. Die Fahrzeuge für den Ersteinsatz sind im Depot Thal untergebracht. Weitere Fahrzeuge stehen im Depot Rheineck bereit. Sie sind immer einsatzbereit und können von speziell geschulten AdF's geführt werden.

Fahrzeuge

 

Einsatzleitfahrzeug Rheineck

 

Einsatzleitfahrzeug / Kommandowagen (Kowa)

Das Einsatzleitfahrzeug fährt im Alarmfall immer als erstes Fahrzeug los. Mit ihm rückt der Einsatzleiter sowie ein Unteroffizier oder Offizier aus. Die Ausrüstung beinhaltet neben diversen Funkgeräten und Schreibmaterial vorallem Lagepläne der Wasserversorgung und Einsatzakten von grösseren Liegenschaften und Industriebauten und deren Brandmeldeanlagen. Das Fahrzeug wird auch vom First Responder-Team verwendet.

 

 

Tanklöschfahrzeug Thal

 

Tanklöschfahrzeug (TLF)

Das Tanklöschfahrzeug ist vorallem für die Brandbekämpfung ausgerüstet. Als Besatzung dient ein Fahrer, ein Offizier und 8 AdF, 4 davon können sich während der Anfahrt bereits mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Zur umfangreichen Beladung des Fahrzeug gehört vorallem Schlauch- und Löschmaterial, Strahlrohre, Wasserwerfer, weitere Atemschutzgeräte und Verkehrsmaterial. Auf dem Dach befindet sich eine Leiter und ein Lichtmast. Speziell ist bei dem Fahrzeug die grosse Manschaftskabine für 10 Personen sowie die im Heck verbaute leistungsstarke Typ 4 Pumpe. Wir nennen das TLF wegen seines älteren Baujahres liebevoll "Guetzli". Bilder vom Tanklöschfahrzeug in "Action" findest du in der Bildergalerie der Atemschutzübung vom 29.08.2017.

 

 

Tanklöschfahrzeug Rheineck

 

Hilfeleistungslöschfahrzeug Strassenrettung (HLF)

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug ist ein universal einsetzbares Fahrzeug mit spezieller Strassenrettungsausrüstung. Mit dem HLF rückt ein Fahrer, ein Offizier und 5 AdF mit Atemschutz aus. Die Beladung konzentriert sich vorallem auf das Bewältigen von Strassenrettungseinsätzen wie Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen und Fahrzeugbrände. Es ist mit diversen Scheren, Spreizer, Pedalschneider, Druckzylinder, Unterbaumaterial sowie einer Säbelsäge und diversen Glasschneidewerkzeugen ausgerüstet. Weiter ist auch Schnellangriff, Schlauch- und Verkehrsmaterial, Kettensäge, Lichtmast und weiteres Pioniermaterial eingebaut. Dadurch erledigt das HLF auch bei Bränden oder technischen Hilfeleistungen einen hilfreichen Dienst. Wie unser HLF im Einsatz aussieht, siehts du in der Bildergalerie der Strassenrettungsübung vom 28.08.2017.

 

 

Rüstwagen Thal

 

Rüstwagen (RW)

Der Rüstwagen ist der fahrende Werkzeugkoffer unserer Feuerwehr. Die Besatzung besteht aus einem Fahrer, einem Offizier und einem AdF. Seine Beladung ist extrem umfangreich. Unter anderem gehören Kettensägen, Schaufeln, Besen, Werkzeugkoffer, Trennsäge, Oelbinder, Wassersauger, diverse Schmutzwasserpumpen, Stromgenerator, Beleuchtungsmaterial und viel Verkehrsmaterial dazu. Auf dem Dach ist eine Leiter und ein Lichtmast verbaut. Im hinteren Teil ist das Fahrzeug mit 6 Modulrollwagen bestückt. Je nach Einsatz werden die benötigten Module aufgeladen. Zum Beispiel ein Modul mit zusätzlichen Wassersaugern, Atemschutzflaschen, Motorspritze, Beleuchtung oder Schlauchmaterial. Es können auch Paletten mit Sandsäcke verladen werden.

 

 

Hubrettungsfahrzeug Thal

 

Hubrettungsfahrzeug (HRB)

Das Hubrettungsfahrzeug ist vorallem ein Rettungsgerät. Die beiden speziell als Hubretterpiloten ausgebildeten Fahrer und der Offizier benutzen das Gerät um in erster Linie Personen aus Gebäuden zu retten. Dies kann sowohl bei Bränden als auch bei Einsätzen des Rettungsdienstes erfolgen. Das Fahrzeug besitzt keine eigene Wasserpumpe, kann aber vom Tanklöschfahrzeug oder Hilfeleistungslöschfahrzeug mit Wasser versorgt werden und dieses über den am Korb verbauten Monitor abgeben. In den Seitenfächer befinden sich Atemschutzgeräte, Rettungsbahren, Katastrophenkettensäge und wenig Schlauch- und Verkehrsmaterial.

 

 

Tanklöschfahrzeug Wienacht

 

Pionierfahrzeug (Unimog)

Unser Einsatzgebiet umfasst auch Gemeinden im Appenzellerland mit seinen abgelegenen Weilern sowie grosse Wald- und Wiesenflächen. Sobald es auf enge Kieswege oder ins steile Gelände geht, rücken ein Fahrer und 2 AdF mit dem Pionierfahrzeug aus. Allrad und grosse Bodenfreiheit machen den Unimog zum idealen Fahrzeug bei Wald- und Flurbränden. Er ist mit einem Wassertank und Pumpe ausgestattet und bringt Schlauch- und Löschmaterial sowie Atemschutzgeräte und Kettensägen an den Schadenplatz.

 

 

Atemschutzbus Rheineck

 

Atemschutzbus (AS-Bus)

Sind die gemäss Ausrückordnung definierten Grossfahrzeuge wie TLF, HLF und HRB losgefahren, werden weitere AdF mit unserem Atemschutzbus zum Schadenplatz gefahren. Im hinteren Bereich können sich bis zu 6 Personen mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Er bringt auch weitere Reserveflaschen für die Atemschutzgeräte mit. Verwendet wird das Fahrzeug auch um mehere Personen während Übungen oder an Anlässen zu verschieben.

 

 

Mannschaftstransporter Rheineck

 

Mannschaftstransporter (MT)

Der Mannschaftstransporter bringt zusätzliche Einsatzkräfte auf den Schadenplatz und wird für Materialtransporte verwendet. Er wird demnächst durch ein neueres Fahrzeug ersetzt.

 

Login Formular

Der geschützte Bereich (nur durch Login zugänglich) ist für die Angehörigen des Sicherheitsverbundes RTL und beinhaltet interne Informationen.